4. Damen des TV Mesum verliert Krimi gegen Dickenberg

Mit dem SV Dickenberg und dem TV Mesum IV trafen zwei Mannschaften aufeinander, welche vom Leistungsniveau auf einem ähnlichem Stand sind. Beide Mannschaften waren gespickt von Jugendspielerinnen und somit rechneten sich beide Mannschaften Siegeschancen aus.

Der 1. Satz begann ausgeglichen. Beide Teams waren darauf bedacht keine Fehler zu machen und somit blieb es bis zum Stande von 15:15 ausgeglichen. Jedoch schlichen sich ab Mitte des Satzes vermehrt Eigenfehler bei den Mesumer Damen ein. Auch zwei Auszeiten des Trainerduos Bröker/Exler halfen nichts und somit ging der Satz mit 25:19 an Dickenberg.

Auch der 2. Satz begann zunächst ausgeglichen. Beide Teams lieferten sich längere Ballwechsel und auf beiden Seiten wurde gekämpft. Dieses Mal spürten die Mesumer Damen jedoch, dass hier mehr drin sitzt. Die Angaben und Angriffe wurden zielführender und Dickenberg geriet mehr und mehr unter Druck. Schließlich war es Joana Wittkamp die mit ihrer Angaben den 25:22 Satzgewinn in sichere Tücher brachte.

Die Mesumerinnen merkten, dass Dickenberg ein machbarer Gegner ist und wollten auch den 3. Satz für sich entscheiden. Allerdings hatten die Dickenberger was dagegen. Auch der 3 Satz startete Ausgeglichen. Wie auch schon im 1. Satz verloren die Mesumerinnen jedoch den Faden ab Mitte des Satzes. Dickenberg hatte leichtes Spiel, spielte den Satz clever runter und gewann diesen Satz am Ende mit 25:17.

Die Mesumerinnen waren nun gefordert, Verlieren kam jetzt nicht mehr in Frage. Die Damen aus Mesum starteten konzentriert und fokussiert und erspielten sich schnell ein kleines Polster. Durch gute Angaben und ein gutes Zusammenspiel aus Abwehr/Zuspiel/Angriff konnte dieses Polster weiter ausgebaut werden. Von nun an war der Bann der gebrochen. Die Mädels spielten Volleyball wie die Trainer es sehen wollten und nutzen die immer größer werden Lücken im gegnerischen Team. Nach nur 19 Minuten ging der Satz, auch in der Höhe verdient, mit 25:16 an Mesum.

Es kam also zum entscheidendem 5. Satz, dem Tie-Break. Die Mesumerinnen wollten den Schwung aus dem 4. Satz mitnehmen. Der Satz begann vielversprechend, die Damen starteten mit druckvollen Angaben und versuchten den Gegner so unter Druck zu setzen. Die Dickenbergerinnen befreiten sich jedoch mehrfach von dem Druck der Mesumerinnen, sodass sich keine Mannschaften wirklich absetzen konnte. Die Führung wechselte nun regelmäßig und die Trainer auf beiden Seiten kamen an die Grenzen eines Nervenzusammenbruchs. Die Ballwechsel wurden länger und dramatischer. Beide Mannschaften kamen zu mehreren Matchbällen. Doch erst beim Stand von 20:19 schaffte Dickenberg es das Match mit 21:19 zu beenden.

Ein wunderbarer Spieltag an dem die Mesumer Damen gezeigt haben, dass sie das Potential haben in der Liga mitzuhalten, schlussfolgerte das zufriedene aber abgekämpfte Trainerduo Bröker/Exler.