weibl. U14 TV Mesum Volleyball

An ihrem zweiten Spieltag mussten die U14-Mädels des TV Mesum leider zwei Niederlagen hinnehmen.

Im ersten Spiel mussten sie gegen die Jungenmannschaft des gastgebenden TSC Gievenbeck ran,

die in ihren Reihen zwei Spieler hatten, die in der vergangenen Saison bereits an den Westdeutschen Meisterschaften teilgenommen hatten.

Entsprechend stark trumpften die Jungs aus Münster auf. Dennoch waren beide Sätze mit 20:25 und 17:25 reichlich knapp für den TSC Gievenbeck.

Das zweite Spiel des Tages wurde gegen die Mädchen des BSV Ostbevern ausgetragen. Nach sehr verhaltenem Start kämpften sich die Mesumerinnen jedoch noch einmal heran. Ostbervern spielte allerdings taktisch klüger. Zudem war der Rückstand zu Beginn des Satzes zu groß, so dass der Satz dann mit 25:20 an die Ostbevernerinnen ging.

Im zweiten Satz stellte das Trainerteam auf ein Läufersystem um, was sofort zu mehr Druck im Spiel sorgte.

Ostbervern geriet immer mehr in Zugzwang, lediglich die etwas abgebrühtere Spielweise bescherte ihnen den knappen Gewinn des Satzes mit 25:22 und den damit verbundenen Gesamtsieg.

“Die Mädels haben heute aber eine tolle Leistung und Moral bewiesen”, freute sich die Trainerin Simone Freigang zwar nicht über die Niederlagen, dennoch aber über die sehenswerten Spielzüge gegen zwei starke Mannschaften der Liga.

“Wir werden jetzt weiter an der Spezialisierung der Spielerinnen arbeiten und hoffen, damit bald einen Sieg einfahren zu können”

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.