weibl. U14 TV Mesum

Zwei spannnende Spiele standen für die U14-Oberliga-Mädchen am Wochenende auf dem Programm.

Zunächst spielten sie gegen die starke Jungenmannschaft des TSC Gievenbeck, immerhin ungeschlagener Tabellenführer der Liga. In einem beeindruckendem Spiel machten sie den Jungen das Leben schwer und mussten sich nur äußerst knapp mit 22:25 und 20:25 geschlagen geben.

Immer wieder versuchten sie mit viel Kampfgeist zu punkten und so gelangen ihnen mutige Angriff- und tolle Abwehrbälle.

Nach diesem kräftezehrenden Spiel ging es nun ins Match gegen die Mädchenmannschaft des BSV Ostbevern.

Nur knapp wurde dieses Spiel mit 1:2 (20:25, 25:15, 9:15) verloren.

Enttäuscht war aber niemand nach diesen beiden Spielen.

„Das Fehlen der verletzten Lara Bröker und der erkrankten Joline Gehling haben die übrigen Spielerinnen durch eine tolle Mannschaftsleistung kompensiert“, resümierte Trainerin Simone Freigang.

„Allen Mädels war eine deutliche Leistungssteigerung und ernormer Spaß am Spiel anzumerken“, freute sich die Trainerin mit den Mädels.

Mit dieser konzentrierten Leistung wurde tags drauf dann auch noch das Nachholspiel gegen Jungenmannschaft des SV Ems Westbevern deutlich mit 25:7 und 25:20 gewonnen.

Jetzt geht es für die Mädels in die verdiente Weihnachtspause, ehe im Januar das letzte Saisonspiel ansteht.

Schreibe einen Kommentar