Weibliche U14

 

Die U14-Volleyballerinnen des TV Mesum reisen am kommenden Sonntag zur Qualifikationsrunde B nach Paderborn, welche die letzte Runde für die Teilnahme an der Westdeutschen Meisterschaft bedeutet.

Gegner werden der VoR Paderborn sowie der spätere Ausrichter der Westdeutschen Meisterschaft, der 1. VV Holzwickede sein.

Gespielt wird jeder gegen jeden. Für die Westdeutsche Meisterschaft qualifizieren sich der Gruppenerste und -zweite.

Den Mesumerinnen ist klar, dass sicher zwei schwere und spannende Spiele auf dem Programm stehen.

Allerdings sehen sie sich gut gerüstet, wurde doch in den vergangenen Wochen hart trainiert und insbesondere

am Angriff und an der Abwehr gearbeitet. Außerdem wurde das Läufersystem weiter ausgebaut.

„Unsere Mädels brauchen sich nicht zu verstecken“, ist sich das Trainerteam um Simone Freigang einig.

„Wir freuen uns, überhaupt so weit gekommen zu sein und nunmehr unsere Leistung unter Beweis zu stellen“,

sehen die Trainer dem Spieltag mit Erwartung entgegen.

„Unsere Stärke ist der Kampf um jeden Ball, der uns in den vergangenen Spielen einige Siege bescherte“,

resümierte Freigang.

Bevor es am Sonntag nach Paderborn geht, steht für die Mesumer Mädchen noch ein Trainingsspiel gegen den SV Ems Westbevern an.

„Damit wollen wir die Trainingsinhalte der letzten Wochen testen und außerdem soll den Spielerinnen dadurch die Nervosität vor dem Wochenende genommen werden“, machen die Trainerinnen deutlich.

 

Schreibe einen Kommentar